Coronavirus: Sind Schutzmasken sinnvoll?

maske_slider-header_vorrueckseite_ne_vki_1060px.jpg

FFP-Maske, Partikel-filtrierende Halbmaske, Atemschutzmaske, Schutz gegen Coronavirus

Ihre Wirksamkeit ist umstritten. Nicht alle Maskentypen schützen vor einer Ansteckung – selbst, wenn Sie sie richtig verwenden.

Allgemein unterscheidet man zwischen zwei Maskentypen:

  • Mund-Nasen-Schutzmasken (MNS-Operationsmasken)
  • und Partikel-filtrierenden Halbmasken (FFP).

 

Mund-Nasen-Schutzmasken (MNS-Operationsmasken)

...schützen nicht vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus. Sie sind kein Atemschutz. MNS-Operationsmasken werden getragen, um andere Personen vor Speichel- oder Schleimtröpfchen zu bewahren, die man als Träger selbst abgibt.

 

Partikel-filtrierende Halbmaske (FFP)

...filtern hingegen auch kleine Teilchen (Partikel bzw. Aerosole). Deshalb sind sie ein wirksamer Schutz vor einer luftgetragenen Infektion wie dem Coronavirus. Bei FFP-Masken gibt es je nach Dichtheit drei unterschiedliche Geräteklassen (FFP1, FFP2, FFP3). Gegen eine Ansteckung mit dem Coronavirus schützt bereits eine FFP2-Maske ausreichend.

Achten Sie darauf, dass Sie die Maske korrekt anlegen und abnehmen. Bedenken Sie: FFP-Masken sind Einmalartikel. Sie müssen sie aus hygienischen Gründen nach der Benutzung korrekt entsorgen. Die Benutzungsdauer ist auf etwa acht Stunden ausgelegt. Daher empfehlen wir, sie nur bei direktem Kontakt zu Patienten oder in Verdachtsfällen zu tragen. Derzeit (Stand 3/2020) sind sie in Österreich ausverkauft. Nur auf Online-Plattformen finden Sie möglicherweise noch Angebote – oft zu überzogenen Preisen.

MEHR ZUM THEMA

Lesen Sie den ganzen Artikel auf https://www.konsument.at/coronavirus-sind-atemschutzmasken-sinnvoll-032020


Diesen Beitrag teilen