DVB-T2-Receiver: Alternativen gesucht

screenshot_simplitv_1060.jpg

Auch auf dem freien Markt gibt es für simpliTV geeignete Receiver (Bild: Screenshot)

Seit einiger Zeit testen wir DVB-T2-Receiver abseits der von simpliTV angebotenen Geräte. Nun haben wir die ersten beiden gefunden, die auch hierzulande funktionieren.

Liste von Ärgernissen

Die Umstellung des terrestrischen Fernsehens auf den digitalen Standard DVB-T2 (bekannt unter dem Namen simpliTV) sorgt derzeit speziell im Raum Wien, Niederösterreich und Nordburgenland für großen Unmut bei den Konsumenten. Die Liste der Ärgernisse ist lang, beginnend bei der fehlenden Kompatibilität mit vorhandenen Geräten über den Registrierungszwang für den Empfang einer vernünftigen Anzahl an Sendern bis hin zur fehlenden Auswahl an DVB-T2-Receivern, die noch dazu ausstattungsmäßig zu wünschen übrig lassen. Zu allem Überdruss hat simpliTV die Rabattaktion für den Receiverkauf vorzeitig beendet.

Große Auswahl, aber nicht für Österreich

Wir haben deshalb begonnen, uns auf dem Markt nach Alternativen zur simpliTV-Box umzuschauen. Da die Umstellung auch in anderen europäischen Staaten im Gange ist, ist das (Online-)Angebot an DVB-T2-Receivern groß. Das Problem ist allerdings, dass man allein anhand der Produktbeschreibungen nicht mit Sicherheit sagen kann, dass das Gerät auch in Österreich funktioniert. Grundvoraussetzung ist jedenfalls das Vorhandensein eines sogenannten CI+ Slots, das ist ein Einschub für ein CI+ Modul, in diesem Fall für das simpliTV-Modul. Dieses müssen Sie zusätzlich kaufen, um simpliTV mit dem Receiver eines Drittanbieters nutzen zu können. Das Modul ist die Alternative zu den von simpliTV selbst vertriebenen Receivern, die das Modul bereits eingebaut haben.

Aufnahmefunktion, aber Single-Tuner

Nach mehreren fehlgeschlagenen Versuchen (wobei wir alle Receiver anstandslos zurückgeben konnten), sind wir auf zwei Modelle gestoßen, die mit simpliTV kompatibel sind. Dazusagen müssen wir, dass beide Modelle eine Aufnahmefunktion bieten, allerdings lediglich über einen einzelnen DVB-T2-Tuner (Single-Tuner) verfügen. Somit ist es nicht möglich, während des Fernsehens parallel das Programm eines anderen Senders aufzunehmen. Dazu wäre ein Gerät mit Twin-Tuner nötig, sprich: zwei Stück DVB-T2-Tunern. Es ist allerdings damit zu rechnen, dass solche Receiver in absehbarer Zeit auf den Markt kommen. SimpliTV selbst hat für das kommende Frühjahr einen Receiver mit Twin-Tuner in Aussicht gestellt.

Von uns getestet

Aber nun zu den von uns getesteten alternativen Geräten:
- Dyon Hunter, von uns zum Preis von rund 60 Euro gefunden bei mylemon.at. Anders als in der Bedienungsanleitung beschrieben, lassen sich die Aufnahmen auch auf dem PC oder einem anderen TV-Gerät abspielen.
- Telestar Diginova 22 CI+ hat zusätzlich zum DVB-T2-Tuner einen DVB-S2-Tuner. Diese Kombination ist auch dann interessant, wenn z.B. bereits eine Sat-Antenne vorhanden ist. Aufnahmen sind hier tatsächlich nur auf dem Gerät abspielbar. Von uns gefunden bei Amazon für rund 90 Euro.

Von Lesern empfohlen

Von uns nicht getestet, aber von zwei Lesern empfohlen wird: Xoro HRM 8760 CI+ Digitaler Kabel-Receiver, erhältlich z.B. bei Amazon für rund 60 Euro. Preislich in einer anderen Liga, aber ebenfalls laut Erfahrungsbericht eines Lesers geeignet, ist das Modell TECHNISAT Digit Isio STC Smarter UHD/4K Receiver mit dreifachem TwinTuner für rund 330 Euro, gekauft bei Media Markt.

Mehr zum Thema

Beachten Sie dazu auch unseren Test zu den DVB-T2-Settop-Boxen für simpliTV: vki.at/test-dvb-t2-settop-boxen-fuer-simplitv-32017

 


Diesen Beitrag teilen