Energiekosten-Stop: Bestbieterverfahren ist abgeschlossen

Die Gewinner stehen fest – Bis zu 413 Euro durchschnittliche Gesamtersparnis

Rund 56.600 österreichische Haushalte haben sich in diesem Jahr an der VKI-Aktion Energiekosten-Stop für den gemeinsamen Einkauf von Strom und Gas beteiligt. Jetzt stehen die Gewinner des Bieterverfahrens fest: MAXENERGY (Ökostrom), easy green energy (Umweltzeichen-Strom), goldgas (Gasgebiet Ost) und MONTANA (Gasgebiet West) machten das Rennen. Die Ersparnis, die ein Haushalt mit durchschnittlichem Verbrauch erzielen kann, liegt bei 413 Euro für Ökostrom und Gas. Aufgeschlüsselt ergibt das 159 Euro durchschnittliche Ersparnis im Bereich Ökostrom, 131 Euro in der Kategorie Umweltzeichen-Strom und 254 Euro im Bereich Gas.

„Es freut uns sehr, dass wir nicht nur bei den herkömmlichen Kategorien, sondern auch bei der erstmals eingeführten Kategorie Umweltzeichen-Strom auf ein so gutes Ergebnis blicken können“, resümiert Projektleiterin Cora James.

Die Details zu den Gemeinschaftstarifen werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit dem Angebotsversand ab Mitte Februar 2017 bekannt gegeben. Nach Erhalt des Angebots haben die Aktionsteilnehmer rund sechs Wochen Zeit um zu entscheiden, ob sich ein Wechsel für sie lohnt.
 

Kategorien und Gewinner im Überblick
 

  • Ökostrom (gemäß Vorgabe der E-Control): Die MAXENERGY Austria Handels GmbH ist wie schon im Vorjahr Gewinner dieser Kategorie. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Dornbirn und ist seit Februar 2014 auf dem österreichischen Markt aktiv. MAXENERGY versorgt inzwischen mehr als 100.000 Energiekunden.
     
  • Umweltzeichen-Strom: Die easy green energy GmbH & Co KG ist ein 2015 gegründetes Tochterunternehmen der easybank AG mit Sitz in Wien. Das Unternehmen versorgt 45.000 Kunden und bietet bereits seit dem Gründungsjahr durch das Österreichische Umweltzeichen lizenzierten Strom an.
     
  • Gas (Ost): Die goldgas GmbH mit Sitz in Wien ist seit 2011 auf dem österreichischen Markt tätig. Sie erhielt nach 2013 zum zweiten Mal den Zuschlag für die Kategorie Gas Ost. Das Unternehmen zählt aktuell mehr als 50.000 Kunden.
     
  • Gas (West): Die MONTANA Energie-Handel AT GmbH legte für das Gasgebiet West das beste Angebot. Auch MONTANA zählt zu jenen Unternehmen, die schon bei früheren Aktionen des VKI als Gewinner hervorgingen. MONTANTA ist seit 2012 auf dem österreichischen Markt tätig und versorgt 60.000 Energiekunden.

Die Gemeinschaftstarife für Strom und Gas können einzeln oder kombiniert in Anspruch genommen werden.
 

 

 

Durchschnittliche Ersparnis nach Bundesland (pro Jahr)

Bundesland

Ökostrom

Umweltzeichen-Strom

Gas

Burgenland

€ 121

€ 94

€ 243

Kärnten

€ 179

€ 151

€ 318

Niederösterreich

€ 131

€ 103

€ 246

Oberösterreich

€ 234

€ 206

€ 307

Salzburg

€ 117

€ 90

€ 282

Steiermark

€ 168

€ 141

€ 249

Tirol

€ 105

€ 77

€ 181

Vorarlberg

€ 112

€ 84

€ 238

Wien

€ 139

€ 110

€ 245

Österreich gesamt (gewichtetes Mittel)

€ 159

€ 131

€ 254

Die durchschnittliche Ersparnis basiert auf dem gewichteten Mittel der Teilnehmer aus den einzelnen Bundesländern. Als Referenz wurde ein Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch von 3.500 kWh (Strom) und 15.000 kWh (Gas) angenommen. Der Vergleich erfolgt mit dem Standardtarif des lokalen Anbieters (ohne Neukundenrabatt laut Preismonitor der E-Control, Jänner 2017).

SERVICE: Sämtliche Informationen zur VKI-Aktion gibt es unter www.energiekosten-stop.at. Fragen zum Energiekosten-Stop beantworten wir auch unter der kostenlosen Hotline 0800 810 860 (von Montag bis Freitag, 8-20 Uhr).

Downloads


Diesen Beitrag teilen