Fleisch: Marken und Logos 8/2017

jacek_chabraszewski__shutterstock_593031743_1060px.jpg

Fleisch: Marken und Logos (Bild: jacek_chabraszewski/ Shutterstock)

An die 12 Kilo Rind- und Kalbfleisch werden hierzulande pro Kopf und Jahr verspeist. Eingekauft wird in erster Linie im Lebensmitteleinzelhandel, und hier vor allem bei Spar und Merkur. Beim Einkauf von Rind- und Kalbfleisch sind Konsumenten mit einer Vielzahl verschiedener Markenzeichen und Siegel konfrontiert.

Wer blickt noch durch, welches Zeichen für welches Programm und für welche Kriterien steht?  Ist Fleisch einer bestimmten Marke oder mit einem besonderen Siegel besser als eines "ohne"? Wir haben die Progamme von folgenden Marken bzw. Siegeln unter die Lupe genommen:

  • 100 % Österreich
  • Almo
  • Alpenhof
  • Alpenvorland Rind
  • Alprind
  • AMA-Biosiegel 
  • AMA-Gütesiegel
  • Beef Royal
  • Hofstädter
  • Ja! Natürlich
  • Kalbli
  • Premium Rind
  • Rindfleisch à la Carte
  • Sonnberg
  • Spar Natur pur Bio Rindfleisch
  • Styria Beef Bio
  • Tann Qualitätsrind
  • Wiesentaler
  • Zurück zum Ursprung Bio Weiderind
     

22 Marken- und Gütesiegel untersucht

Mit Lockangeboten sind die Lebensmittelketten vor Jahren in den Verkauf von Frischfleisch eingestiegen. Nach wie vor zieht Fleisch die Kunden in die Geschäfte. Dort sind sie beim Einkauf mit einer Vielzahl von Zeichen, Logos und Siegeln auf den Verpackungen bzw. den Fleischvitrinen konfrontiert.

Wir haben genau hin geschaut und 19 Marken- bzw. Gütesiegel bewertet. Wir übermittelten den Markenträgern einen umfangreichen Fragebogen und baten um Auskunft. Unsere Erhebung bezieht sich ausschließlich auf Rind- und Kalbfleisch und sie zielt darauf ab, Marken und Gütesiegel zu bewerten und auf diese Weise eine Orientierungshilfe für Konsumenten zu schaffen.
 

MEHR ZUM THEMA   

Auf konsument.at finden Sie den gesamten Artikel www.konsument.at/fleisch-marken-und-logos (kostenpflichtig).


Diesen Beitrag teilen