Klimawandel: „Wir müssen Druck auf die Politik machen“

img_2586.jpg

Wie wir es schaffen können, das Ruder beim Klimawandel noch herumzureißen. (Foto: VKI)

Wie wir es schaffen können, das Ruder beim Klimawandel noch herumzureißen. Susanne Wolf und Peter Blazek im nachhaltigen Interview von KONSUMENT.

Die beiden Journalisten Susanne Wolf und Peter Blazek sind untrennbar mit der KONSUMENT-Berichterstattung zum Thema Nachhaltigkeit verbunden. Blazek war zudem 22 Jahre KONSUMENT-Redakteur und federführend dafür verantwortlich, dass der VKI als eine der ersten Verbraucherschutzorganisationen weltweit ethische Beurteilungen von Unternehmen vorgenommen hat. Im Interview sprachen wir mit den beiden über mehr Mut beim Thema Nachhaltigkeit, Fridays-for-Future und politische Weichenstellungen.

  • Ist politischer Protest wichtiger als privater Konsumverzicht?
  • Wie muss sich unser Wirtschaftssystem ändern, damit es enkeltauglich wird?
  • Ist es nicht verlogen, für den Klimaschutz zu demonstrieren, wenn man regelmäßig in ein Flugzeug steigt? Oder konventionelles Fleisch zu essen und trotzdem mehr Tierwohl einzufordern?
  • Ist die Fridays-for-Future-Generation eigentlich nachhaltig? Werden die Jugendlichen auch in 10, 20 Jahren noch nach Öko-Maximen leben?

Und viele weitere Fragen.

Hier geht’s zum Interview: Klimawandel: „Wir müssen Druck auf die Politik machen“ 11/2019

MEHR ZUM THEMA

zukunftmut_600px.jpg

Buchtipp: Zukunft wird mit Mut gemacht

Klimawandel, Umweltzerstörung, Artensterben – zahlreiche Studien weisen darauf hin, dass wir nicht mehr viel Zeit haben, das Ruder herumzureißen. Als Grundübel für den Zustand unseres Planeten gilt unser ausbeuterisches Wirtschaftssystem, das weiterhin grenzenloses Wachstum predigt – auf Kosten der Umwelt und von Arbeitskräften in den Herstellerländern.

Nachhaltiger Konsum und Lebensstil werden nicht ausreichen, um die Welt zu retten. Was also ist zu tun? Dieses Buch will aufrütteln und mobilisieren. Es zeigt auf, was schiefläuft in unserer Gesellschaft, aber auch welche Möglichkeiten es gibt, Teil des dringend notwendigen Wandels zu werden:

www.konsument.at/zukunft-mut
 


Diesen Beitrag teilen