KONSUMENT IN DER SCHULE: Arbeitsmaterialien und Gestaltungsvorschläge für den Unterricht

Verbraucherbildung kann Spaß machen und bei Schülerinnen und Schülern Kreativität und ungeahntes Engagement fördern. Das Testmagazin KONSUMENT liefert dafür die passenden Inhalte: Die Themenvielfalt ist so groß, dass die Zeitschrift in fast allen Fächern eingesetzt werden kann. Die gebotenen Unterrichtsvorschläge und Arbeitsbögen können Lehrerinnen und Lehrer sofort umsetzen oder als Anregung für weitere Ideen nutzen.

KONSUMENT als Arbeitsgrundlage

Teilnehmende Schulklassen erhalten während der Projektzeit (Oktober bis Juni) einen Klassensatz KONSUMENT-Ausgaben als Arbeitsgrundlage kostenlos zur Verfügung gestellt. Außerdem erhalten Lehrerinnen und Lehrer zur Unterstützung in den Schulklassen regelmäßig Unterrichtsmaterialien des medienpädagogischen IZOP-Instituts für ihre Arbeit mit der Zeitschrift KONSUMENT.

Eine Teilnahme am Projekt ist nicht zwingend notwendig, um Verbraucherbildung an Schulen durchzuführen. Die entwickelten Unterrichtsvorschläge, Arbeitsbögen und Unterrichtsbeispiele können von allen interessierten Lehrkräften eingesetzt werden. Wir stellen Ihnen gerne die Unterrichtsmaterialien kostenlos zur Verfügung.

Themen dieser Unterrichtsmaterialien sind u.a.:

  • Die Zeitschrift KONSUMENT – erste Annäherung und Vertiefung
  • Die Testplakette des Vereins für Konsumenteninformation
  • Verbraucherreferate erstellen und erhalten
  • Ein Themenheft mit KONSUMENT erstellen 
  • Unternehmensverantwortung und Verbraucher: Ethischer Konsum
  • Leserbriefe verfassen
  • Eine Rallye durch das aktuelle KONSUMENT-Magazin
  • Auseinandersetzung mit Testkriterien
  • Geschäftsfähigkeit
  • "Dreiste Schmähs" - Verkaufstricks erkennen
  • Rücktrittsrechte beim Onlinekauf
  • Flugtickets günstig buchen
  • "Mode für den Müll" - Fast Fashion
  • Arbeitsbedingungen in China
  • Messenger-Apps: Alternativen zu WhatsApp

Zurück zur Übersicht KONSUMENT in der Schule


Diesen Beitrag teilen