TEST: Kaffeevollautomaten 1/2018

kaffeetasse_ss_724051309-1060px.jpg

Kaffeevollautomaten: Fast alle brühen guten Espresso. Bild: topseller/Shutterstock.com

Die Österreicher lieben ihren Kaffee. Laut dem Österreichischen Kaffee- und Teeverband trinken Kaffeefreunde hierzu­lande 164 Liter pro Kopf und Jahr. Wer den Kaffee zu Hause genießen will, überlegt vielleicht die Anschaffung eines Kaffeevollautomaten. Diese Maschinen zaubern im Handumdrehen Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiatto in unsere Tassen.

Ein Teil der Pro­dukte dieses Tests produziert ganz unkompliziert Espresso und Milchschaum mit nur einem Knopfdruck. Mit Preisen zwischen 600 und 1.690 Euro kommt diese bequeme Variante des Kaffeebrühens nicht gerade günstig. Zusätzlich absolvierten Geräte den Test, bei denen Cappuccino-Genießer die Milch mit der Dampfdüse manuell aufschäumen müssen. Das Mehr an Arbeitsaufwand zahlt sich aus. Die geprüften Vollautomaten dieser Geräteklasse kosten weniger als die meisten der All-in-one-Produkte. Sie sind eine Option für jene, die ihren Kaffee nur gelegentlich mit aufgeschäumter Milch genießen.

Guter Espresso

Zwölf Kaffeevollautomaten kamen auf dem Prüfstand. Neun Geräte arbeiten mit einer Milchaufschäumautomatik, drei verfügen über eine Düse für manuelles Milchaufschäumen. Fast alle geprüften Kaffeevollautomaten brühen guten Espresso. Lediglich eine Maschine konnte beim Geschmackstest nicht überzeugen. Insgesamt hält die Gruppe der manuellen Milchaufschäumer durchaus mit den All-in-one-Geräten mit.

Unterschiede im Detail

Die Gesamtergebnisse der meisten Geräte sind ähnlich gut. Neben den enormen Preisdifferenzen von bis zu 1.290 Euro zeigen sich auch Unterschiede bei den Funktionen. Letztlich sind auch diese Funktionsunterschiede maßgeblich für die persönliche Kaufentscheidung. Beispielsweise liegen die Aufheizzeiten zwischen blitzartigen 30 Sekunden und zwei Minuten. Teilgenommen haben auch Geräte, die Besonderheiten anbieten: zwei Cappuccini gleichzeitig bereiten oder Kaffee für Gäste kannenweise kochen.

Wer sich für Kaffeevollautomaten interessiert, liest im aktuellen Test außerdem Tipps eines Barista-Meisters, die Auskunft darüber geben, wie Nutzer mit den Werkseinstellungen der Maschinen experimentieren können, um aromatischeren Espresso zu erhalten.

Im Test finden Sie

Kaffeevollautomaten mit automatischer Milchaufschäumfunktion

  • De'Longhi - Dinamica ECAM 350.55 B
  • Jura - J6
  • Krups - Quattro Force EA880E
  • Melitta - Caffeo Passione OT
  • Miele - CM 6350
  • Nivona - CafeRomatica 768
  • Philips - EP 4050/10
  • Saeco - Incanto Deluxe HD8921/01
  • Siemens - EQ.3 s300 TI303503DE

Kaffeevollautomaten mit Düse für manuelles Milchaufschäumen

  • Krups - EA 8108
  • Melitta - Caffeo Solo & Milk
  • Saeco - Incanto HD8913/11

Folgende Kriterien wurden geprüft: Ausstattung (mit automatischer Milchaufschäumfunktion oder für manuelles Milchaufschäumen), sensorische Beurteilung (Espresso und Milchschaum - Verkostung von einem geschulten Panel), technische Prüfung, Handhabung, Sicherheit. Umwelteigenschaften (Stromverbrauch, Geräusch) und Schadstoffe.

 

Mehr zum Thema

Lesen Sie den vollständigen, kostenpflichtigen Test, die Steckbriefe der einzelnen Maschinen und die Ergebnisse der Blindverkostung von Barista Eric Wolf auf www.konsument.at/kaffeevollautomaten012018.


Diesen Beitrag teilen