DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Zwei Frauen führen ein geschäftliches Gespräch.
Bild: fizkes/Shutterstock.com

Offene Stelle: Direktor*in für das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ)

Das vom Verein für Konsumenteninformation (VKI) betreute Europäische Verbraucherzentrum ist eines von 30 Europäischen Verbraucherzentren, die von der Europäischen Union eingerichtet wurden. Dieses Zentrum steht Konsumentinnen/Konsumenten bei grenzüberschreitenden Problemen mit Rat und Tat zur Seite und bemüht sich insbesondere um die außergerichtliche Beilegung von Streitigkeiten. Um unser Team zu verstärken, suchen wir zum baldigen Eintritt eine*n Direktor*in (m/w/d) für das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ).

Fachliche Kompetenzen (Ausbildung und Berufserfahrung):

  • Studium der Rechtswissenschaften mit ausgezeichneten Kenntnissen und Erfahrungen im Zivilrecht, mit Schwerpunkt europäisches Verbraucherrecht
  • Mehrjährige Berufserfahrung mit Verbraucherrechtsthemen
  • Erfahrung bei der Planung und Durchführung von EU-Projekten
  • Erfahrung in Arbeitsgruppen auf EU-Ebene
  • Sehr gute Kenntnisse über die Struktur und Organisation des Verbraucherschutzes in Österreich und der Europäischen Union
  • absolviertes Gerichtsjahr von Vorteil
  • verhandlungssicheres Englisch
  • Weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil bevorzugt eine Sprache der EU
  • Gute EDV-Kenntnisse (jedenfalls Microsoft Office, juristische Recherchetools und EU Datenbanken)
  • mehrjährige Medienkompetenz

Persönliche Kompetenzen:

  • Ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeit und sprachliche Ausdrucksfähigkeit
  • Strukturierte, sorgfältige, lösungs- und ergebnisorientierte Arbeitsweise auch bei komplexen Fragestellungen
  • Schnelle Auffassungsgabe
  • Selbständige, flexible und ressourcenoptimierte Arbeitsweise
  • Tiefgehendes Interesse an grenzüberschreitenden Verbraucherrechtsthemen
  • Teamführungskompetenz und Begeisterungsfähigkeit
  • Aktives Erkennen von Veränderungsbedarf
  • soziale Kompetenz
  • Freude am telefonischen und persönlichen Kundenkontakt und am Beziehungsmanagement
  • Positives und freundliches Auftreten
  • Hohes Maß an Stressresistenz und Belastbarkeit
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Hauptaufgaben:

  • Vertretung des VKI im Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren und bei Stakeholdern im Zusammenhang mit im EVZ angesiedelten Projekten
  • Fristgerechte Erstellung aller notwendigen inhaltlichen Anträge zur Fortführung des Projektes EVZ
  • Entwicklung und Abarbeitung des jährlichen Arbeitsprogrammes SGA unter Einhaltung des Leitfadens für das EVZ (Vademecum)
  • Fristgerechte Erstellung aller notwendigen Berichte
  • Koordination der Kontaktstellen und diverserer Projekte (z.B.: ODR, DL-RL, PYR)
  • Teilnahme und Mitarbeit bei Meetings und Arbeitsgruppen des ECC-Netzwerkes
  • Mitwirkung und Erstellung von Position Papers in Abstimmung mit dem VKI
  • Abstimmung aller Tätigkeiten mit der Bereichsleitung Beratung
  • Rechtsberatung Europa

Arbeitszeit, Bezahlung, Bewerbung:

Beginn der Tätigkeit: ab 01.09.2022 unbefristet

Anzahl der Wochenstunden: 38,5 Stunden

Gehalt: Verwendungsgruppe IV lt. VKI Gehaltstabelle (genaue Einstufung abhängig von den anrechenbaren Vordienstzeiten), Gehalt für 38,5 Stunden/Woche ab EURO 3.516,41 brutto

Die Einladungen zu den Bewerbungsgesprächen erfolgen urlaubsbedingt frühestens ab 16.08.2022.

Wenn Sie Interesse haben, in einer Non-Profit-Organisation mitzuarbeiten, die Verbraucherschutz zum obersten Ziel hat, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Bitte richten Sie diese inklusive aussagefähiger Bewerbungsunterlagen an:

Mag. Manuela Robinson, Bereich Beratung

VKI, Linke Wienzeile 18, 1060 Wien, E-Mail: jobs@vki.at

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang