stromdiskont.at: Geld zurück nach Preiserhöhung

Wir vom Verein für Konsumenteninformation (VKI) haben einen Vergleich mit stromdiskont.at erzielt. Der Ökostromanbieter nimmt rechtswidrige Preiserhöhungen zurück und entschädigt betroffene Konsumenten.

Einigung mit stromdiskont.at    

In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von stromdiskont.at gab es bis Anfang 2020 eine Preisänderungsklausel. Sie ermöglichte es, Tariferhöhungen ohne Obergrenzen durchzuführen. Eine solche Klausel hatte der Oberste Gerichtshof (OGH) bei unserer Klage gegen den Stromanbieter EVN bereits als gesetzwidrig eingestuft. Deshalb forderten wir das stromdiskont.at auf, die unzulässigen Preiserhöhungen zurückzunehmen. Wir konnten uns außergerichtlich mit dem Unternehmen hinter stromdiskont.at, der ENAMO Ökostrom GmbH, einigen. Der Energieversorger entschädigt nun die betroffenen Konsumenten.

Was bedeutet das für mich als Kunde?

Als Kunde von stromdiskont.at bekommen Sie je nach Verbrauch einen Pauschalbetrag zwischen 15 und 110 Euro – entweder als Gutschein oder per Banküberweisung. Wenn Sie den Geldbetrag dem Gutschein bevorzugen, können Sie sich auf unserer Webseite www.verbraucherrecht.at/stromdiskont bis 30. Juni 2020 kostenlos anmelden.

MEHR ZUM THEMA


Diesen Beitrag teilen