TEST: 13 Krapfen im Vergleich 2/2018

krapfentest_thorisch_vki_img_3525_1060px.jpg

KONSUMENT-Krapfentest: Alle sind gut, Hofer ist am besten (Foto: Thörisch/VKI)

Hätten Sie gedacht, dass Sie beim Bäcker möglicherweise einen aufgetauten Krapfen bekommen, ohne es zu wissen? Das ist nur eines der Ergebnisse unseres Tests. Wir haben Marillenkrapfen in Bäckereien und Supermärkten eingekauft, verkostet und genau untersucht. Die meisten Punkte bekamen die Krapfen von Hofer.

Krapfen gibt es zwar das ganze Jahr über, doch dieser Tage kommt wohl wirklich kaum jemand darum herum, das eine oder andere Stück zu verdrücken. Von all den verschiedenen Sorten, die Bäckereien und Supermärkte zu bieten haben, sind mit Marillenmarmelade gefüllte Krapfen nach wie vor die beliebtesten.

Diese wählten wir daher für unseren Test aus. 13 Proben kauften wir insgesamt ein. Sechs davon stammten aus Supermärkten (Merkur, Interspar, Billa) und von Diskontern (Hofer, Lidl, Penny), sechs aus Filialen der Bäckereien Mann, Felber, Ströck, Anker, Groissböck, Schwarz und eine von der Vollwertbäckerei Gradwohl. Die preiswertesten Krapfen hatte Lidl (Omas Backstube, 0,28 €/Stück), die teuersten Gradwohl (1,60 €/Stück).

MEHR ZUM THEMA

Lesen Sie den ganzen Test auf konsument.at: www.konsument.at/test-krapfen022018


Diesen Beitrag teilen