TEST: Bluetooth-Lautsprecher 4/2019

bluetooth-speaker_slider_satit_sewtiw_shutterstock_556915567_1060px.jpg

Bluetooth-Speaker im Test (Bild:satit sewtiw / shutterstock)

Soundtest: Viele Bluetooth-Boxen liefern überraschend guten Klang. Unterschiede gibt es bei Akku, Robustheit und Rundumklang.

Ob beim Camping oder im Wohnzimmer: wer seine Musik unkompliziert vom Handy abspielen möchte, für den sind Bluetooth-Boxen eine interessante Möglichkeit.

Die meisten getesteten kabellosen Boxen sind leicht und lassen sich dank Akkubetrieb auch überallhin mitnehmen. Die Kopplung mit dem Smartphone funktioniert durchwegs gut, die Handhabung ist meist intuitiv. Manche Bluetooth-Lautsprecher bieten ­Gehäusetasten zum Vor- oder Zurück­springen in der Playlist, viele dienen auch als Telefonfreisprecher.

Nicht Hi-Fi, aber „gut“

An den Ton einer ausgewachsenen Hi-Fi-Anlage kommt zwar keiner der kleinen Lautsprecher heran. Insgesamt liefern aber viele der Boxen einen überzeugenden Klang. Für besseren Bass stellt man den Blue­tooth-Lautsprecher am besten in eine ­Zimmerecke oder dicht an die Wand.

Wer den Klangkameraden „in freier Wildbahn" aufstellen möchte, sollte Wert auf eine lange Akkulaufzeit sowie Schutz ­gegen Staub und zeitweiliges Untertauchen legen.

Diese Bluetooth-Lautsprecher haben wir getestet:

  • B&O Beoplay A1
  • B&O Beoplay P6
  • Bose SoundLink Revolve
  • Bose SoundLink Revolve Plus
  • Cambridge Audio Yoyo
  • Canton Musicbox XS
  • Denon Envaya DSB-250BT
  • Dockin D Mate
  • Fresh‘n Rebel Rockbox Bold L
  • Ikea Eneby Art.-Nr. 804.013.86
  • JBL Charge 3
  • JBL Pulse 3
  • LG PK5
  • Libratone Too
  • Marshall Stockwell
  • Sony SRS-XB21
  • Sony SRS-XB41
  • Teufel Rockster XS
  • Ultimate Ears UE Boom 2

Lesen Sie den ganzen (kostenpflichtigen) Test auf: konsument.at/bluetooth-lautsprecher042019.


Diesen Beitrag teilen