Test: Elektrorasierer Bild: VGstockstudio / Shutterstock.com

TEST: Elektrorasierer 12/2021

Mit den meisten Geräten erzielten unsere Tester eine gute Rasur, und das ab 85 Euro.

Insgesamt 48 Männer haben sich für unseren Test im Labor rasiert. Mit jedem Gerät rasierten sie je eine Gesichtshälfte, mit einem anderen Gerät die zweite. Dieser Halbseitentest ermöglicht den direkten Vergleich: Welches Gerät arbeitet gründlicher, welches schont die Haut besser?

Tägliche Rasur oder 5-Tage-Bart

Die eine Hälfte der Tester rasierte täglich, die andere alle fünf Tage. 12 Elektrorasierer haben wir so untersucht.

Neben Gründlichkeit und Hautschonung wurde auch erhoben wie bequem die Modelle in der Hand ­liegen und wie lange Akku und Scherköpfe durchhalten.

Schwierigkeiten gab es vor allem bei den Halspartien. Viele Geräte rasierten hier nicht sauber. Insgesamt konnten wir aber sechsmal ein gutes Testurteil vergeben. Geräte deren Akku sich nicht wechseln lässt, wurden abgewertet.

Folgende Elektrorasierer finden Sie bei uns im Test:

  • Braun - Series 3 Proskin 3020s
  • Braun - Series 5 50-B1200s
  • Braun - Series 7 70-S72000cc
  • Braun - Series 9 Pro 9465cc
  • Carrera - No. 521
  • Grundig - MS 7640 
  • Panasonic - ES-LV6Q
  • Panasonic - ES-LV67
  • Philips - Series 3000 S3233/52
  • Philips - Series 7000 S7788/55
  • Philips - S9000 Prestige SP9820/18
  • Remington - F9 Ultimate XF9000

 

 

 

 

 

In unserem Produktfinder finden Sie Infos und Bewertungen zu: Rasieren (täglich, 5-Tage-Bart), Hautschonung, Handhabung (Handlichkeit, Trimmer, Reinigung, ...), Haltbarkeit, Wechselbarkeit des Akkus, Betriebsdauer pro Akkuladung ...

Mehr zum Thema

Den gesamten (kostenpflichtigen) Test lesen Sie auf konsument.at/RasiererE21.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang

DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.