TEST: Fahrradbeleuchtung 11/2018

fahrradbeleuchtung_slider_shutterstock_6667096_dick_stada_1060px.jpg

Fahrradbeleuchtung im Test (Bild: Dick Stada / shutterstock.com)

7 von 12 Produkten konnten uns überzeugen. Manche sind nicht stabil genug am Fahrrad befestigt, was die Blendgefahr erhöht.

Wer bei Dunkelheit mit dem Fahrrad unterwegs ist, braucht eine gute Beleuchtung. Manche Sets sind aber zu hell. Die Blendgefahr ist ein nicht zu unterschätzendes Sicherheitsrisiko.

Befestigung mangelhaft

Falsch eingestellte Scheinwerfer sind das Hauptproblem. Während die Hersteller zuletzt die Lichtstärke erhöht haben, haben manche von ihnen auf gute Befestigungssysteme vergessen. Das zeigt unser aktueller Test von 12 mit internen Akkus betriebenen LED-Fahrradbeleuchtungs-Sets (Vorder- und Rücklicht).

Wanderndes Vorderlicht

Im Praxistest fuhren wir mit E-Mountainbikes u.a. über Kopfsteinpflaster. Das Vorderlicht wanderte dabei je nach Einstellung der Halterung stetig nach oben, um so anderen Verkehrsteilnehmern die angepriesenen 205 Lumen direkt ins Auge zu brennen. Aber es gibt auch positive Beispiele. Testsieger Trelock und die Lichtsets von Sigma sowie von Cateye sind mit einem Schnellspannsystem ausgestattet, das beim Praxistest sicher die Position hielt.

Folgende LED-Fahrradbeleuchtungen haben wir getestet:

  • Axa - Greenline Set 50 Lux
  • BBB - SwatCombo BLS-106K
  • Busch und Müller - IXON IQ + IXBACK
  • Büchel - Vail + Micro LED
  • Cateye - G VOLT50/RAPID Micro G
  • Knog - Blinder Mob StVZO Twinpack front + rear
  • LEZYNE - Lite StvZO Po 50+ Strip StvZO
  • Sigma - Sportster Black-K Set
  • Supernova - Airstream 2 (Tour)/Airstream Tail Light 2
  • Spanninga - Trigon 25 Set
  • Trelock - LS 760 I-Go Vision Set
  • VDO - ECO Light M30 Set

In der Testtabelle finden Sie Testurteil, Preis und Angaben zu: Montage, Anzeige und Bedienung des Lichts, Beleuchtungsstärke, Ladedauer, Blendung, Spritzwasserschutz u.a.m.

Den gesamten Testbericht lesen Sie (kostenpflichtig) auf konsument.at/test-fahrradbeleuchtung-112018.


Diesen Beitrag teilen