TEST: Funktionswäsche 1/2018

funktionsunterwasche_header.jpg

Bild: KucherAV / shutterstock.com

Funktionsunterwäsche ist entscheidend dafür, wie angenehm sich das Sporteln in der Kälte anfühlt. Wir haben 13 Produkte getestet.

Wer im Winter Sport betreibt, weiß, wie wichtig dabei die richtige Kleidung ist. Das Zusammenspiel von eisigen Temperaturen, Körperwärme und Schweiß erfordert Materialien, die warm halten, schnell trocknen und im Gebrauch sowie danach noch halbwegs gut riechen.

Unterste Schicht spielt entscheidende Rolle

Grundsätzlich gilt bei Outdoor-Betätigung das Zwiebelprinzip: Die Sportbekleidung besteht aus mehreren atmungsaktiven Schichten, die je nach Sportart und Kälteempfinden übereinander getragen werden. Die unterste Schicht, die direkt mit der Haut in Kontakt ist, spielt dabei eine entscheidende Rolle. Denn die beste Jacke nützt wenig, wenn das Da­runter die Nässe nur langsam aufsaugt oder nicht atmungsaktiv ist.

Diese Funktionsunterwäsche haben wir getestet:

 

  • Craft Be Active Comfort
  • Decathlon/Wed'ze FreshWarm
  • Falke Underwear Warm
  • Hervis/Benger Seamless Underwear Set warm
  • Hofer/Inoc Nordic-Touren Unterwäsche Set
  • Löffler Transtex Underwear Warm Seamless
  • Mammut Go Dry

 

  • McKinley Seamless Underwear Set
  • Odlo Evolution Warm
  • Schöffel Underwear Merino Sport
  • Skinfit Klima
  • Tchibo/TCM Thermo-Funktionsunterwäsche 2-teilig
  • X-Bionic Invent

Dabei haben wir folgendes untersucht: Wasserdampfdurchlässigkeit, Wärmeleitfähigkeit, Wasseraufnahmefähigkeit, Haltbarkeit, Reißfestigkeit, Maßänderung beim Waschen, Praxis (Passform, Anliegen, Wärmegefühl, ...), uvm.

Die Ergebnisse lesen Sie unter Test: Funktionsunterwäsche 1/2018 (kostenpflichtig).


Tipps

  • Zwiebelprinzip: Mehrere Kleidungsschichten ermöglichen es, sich optimal auf die Temperatur einzustellen. Die Standardkleidung besteht aus Sportunterwäsche, Fleecejacke oder -Pullover sowie einer wasser- und winddichten Überjacke.

  • Wärme: Materialzusammensetzung und Stoffstärke lassen auf die Wärme der Wäsche schließen. Materialien mit 150 g/m2 zählen zur Leichtbekleidung, 280 g/m2 eignen sich bei besonders niedrigen Temperaturen.

  • Pflege: Kleidung vor dem ersten Tragen waschen. Nach jedem Gebrauch zumindest mit klarem Wasser ausspülen.

  • Schnitt: Der eine mag es lieber enger, der andere weiter. Wäsche anprobieren und auf Tragekomfort testen! Manche Modelle fühlen sich erst eng an, weiten sich aber aus.


Diesen Beitrag teilen