TEST: Katzenfutter 7/2020

anrissbild_07.20_katzenfutter_irina_kozorog_ss_371833393_1060x402px.jpg

Katzenfutter: Oft stimmt der Nährstoffmix beim Feuchtfutter nicht. (Bild: Irina Kozorog/Shutterstock.com)

Welches Katzenmenü tut Miez, Maunz & Co gut?  Wir haben untersucht, ob das, was unsere Fellpfötchen in ihren Futternapf bekommen auch ausreichend Nährstoffe bietet. 19 Katzen-Feuchtfutter, darunter zwei Bio-Produkte, durchliefen das Test-Prozedere. Die meisten Produkte schnitten gut ab. Mit fünf waren wir nicht zufrieden. Bei diesen stimmte die Nährstoffzusammensetzung nicht. 

Insgesamt zeigt unser Test, es gibt viele gute Feuchtfutter für Katzen. Und Sie erhalten gute Produkte auch um wenig Geld. Von Eigenmarken dürfen Sie ebenfalls ordentliche Qualität erwarten. Allerdings ist mehr als ein Viertel aufgrund mangelnder ernährungsphysiologischer Qualität durchgefallen. Mit dem günstigsten guten Produkt aus dem Test lässt sich Mieze um sparsame 29 Cent am Tag ernähren. Beim teuersten Katzenfutter zahlt der Besitzer stolze 3,68 Euro für eine Tagesration. Es handelt sich dabei um ein mit "durchschnittlich" bewertetes Futter. 

Nährstoffmix oft nicht ok

Futter-Produkte, die durchfielen, ent­hielten meist zu viel an Phosphor, Natrium, Kalzium und Magnesium. Beispielsweise hat zu viel Phosphor in der Nahrung folgende Auswirkung: Phosphor wird zwar über die Nieren ausgeschieden. Allerdings trinken Katzen meist wenig, was eine starke Belastung für diese Organe darstellt. Zu viel Magnesium kann zu Blasensteinen führen. Zucker hingegen ließ sich bei keinem Produkt nachweisen. 

Verpackungen

Besonders Wohnungs-Katzen bewegen sich wenig. Samtpfötchen soll natürlich nicht zu viel Speck ansetzen, aber auch nicht hungern. Deshalb ist es wichtig, dass sich Katzenbesitzer auf Fütterungshinweise der Verpackungen verlassen können. Wir haben das überprüft. 

Unsere Fütterungstipps

  • Abwechslung bieten
    Unsere Fellpfötchen entwickeln mitunter besondere Ernährungsvorlieben. Seien Sie vorbereitet, falls der gewohnte Hersteller einmal seine Rezeptur ändert. Servieren Sie Ihren Lieblingen von klein auf möglichst unterschiedliches Futter.

  • Zimmertemperatur
    Die Katzenmahlzeit in der freien Natur ist natürlich nicht kalt, da Katze und Kater die Maus stets gleich nach dem Erlegen fressen. Deshalb: Futter nie direkt aus dem Kühlschreink sondern immer mit Zimmertemperatur ins Futterschälchen füllen. 

  • Ruhiger Ort
    Stellen Sie Frau Katze und Herrn Kater das Futter so auf, dass diese in Ruhe fressen können. Und das Wassergefäß am besten mit etwas Abstand zur Futterschüssel platzieren.

  • Amazon - Cat lifelong complete chicken in gravy
  • Animonda - Vom Feinsten mit Geflügel + Kalb
  • Bozita - Feline Häppchen in Gelee mit viel Huhn
  • dm - Dein Bestes Bio reich an Huhn mit Pute, Karotte & Rapsöl
  • dm - Dein Bestes mit Geflügel & Leber in Sauce
  • Fressnapf - Fit+Fun Ragout mit Kalb & Geflügel
  • Futterhaus - activa Friends Huhn in Tomatensauce
  • Green Petfood - Faircat Happy mit Hühnchen aus artgerechter Haltung
  • Kitekat - mit Huhn in Gelee
  • lams - Naturally mit Lamm aus Neuseeland in Sauce
  • Miamor - Milde Mahlzeit Geflügel Pur & Lachs helle Filetstücke
  • Nutro Feed Clean - Wild Frontier Lachs & Huhn Pastete
  • Purina - Gourmet Gold Feine Pastete mit Thunfisch
  • Purina - One Adult Zarte Stückchen mit Huhn und grünen Bohnen
  • Schesir - Nature for Cat Bio Rind mit Huhn Organic with Apple
  • Sheba - Sauce Spéciale mit Putenhäppchen in heller Sauce
  • Vitalkraft - Poésie Sauce mit Pute in Käsesauce
  • Whiskas - 1+Jahre mit Lachs in Sauce
  • Zooroyal - Lachspastete mit Forellenstücken auf Joghurt-Gelee

Die Testtabelle ü: Gewicht/Inhalt, Preis pro Packung und Tagesration, Testurteil, ernährungsphysiologische Qualität, Fütterungshinweise, Schadstoffe, Nutzerfreundlichkeit der Verpackung, Deklaration und Werbeaussagen.

MEHR ZUM THEMA

Lesen Sie den vollständigen Testbericht (kostenpflichtig): www.konsument.at/test-katzenfutter-072020


Diesen Beitrag teilen