TEST: Staubsauger 8/2017

staubsauger_frau_1060_249727684.jpg

Staubsauger; Bild: wavebreakmedia/Shutterstock.com

Moderne Staubsauger müssen mit weniger Strom auskommen als frühere Gerätegenerationen. Das bestimmt die EU-Ökodesign-Richtlinie. Trotzdem kann sich die Saugleistung neuer Modelle sehen lassen.

Wie gut reinigen Staubsauger mit 900 Watt?

Teppich- und Parkettboden sollen gründlich gereinigt sein, nachdem wir die Wohnung mit dem Staubsauger bearbeitet haben. Das muss ab September 2017 mit einer geringeren Wattanzahl möglich sein. Ab dann dürfen Staubsauger nur  noch mit 900 Watt ihre Runden drehen. Ob das einwandfreie Reinigen mit diesen sparsameren Motoren gelingt? Dieser Frage sind unsere Kollegen der deutschen Stiftung Warentest unter anderem anhand eines Tests von sechs Bodenstaubsaugern mit Staubbeutel und sechs Modellen mit Staubbox zu Preisen zwischen 180 und 430 Euro nachgegangen.

Alle getesteten Geräte sollten laut Anbietern mit bis zu 900 Watt auskommen. Geprüft wurden Staub- und Faseraufnahme auf verschiedenen Böden, Handhabung, Umwelteigenschaften (z. B. Stromverbrauch, Schadstoffe), Haltbarkeit (Motordauerprüfung, Stoß- und Fallprüfung) und die elektrische Sicherheit.

Folgende Staubsauger finden Sie im Test:

 

Staubsauger mit Staubbeutel:

  • AEG VX9-1-Öko
  • Miele SGSH2 Complete C3
  • Rowenta R06885EA
  • Philips FC8955
  • Severin BC 7058
  • Siemens VSZ7A400

Staubsauger mit Staubbox:

  • AEG LX8-1-Öko
  • Bosch BGS5A300
  • Dirt Devil DD5255
  • Miele SKCF2 Blizzard CX1
  • Philips FC9922
  • Rowenta R06984EA

Mehr zum Thema

Lesen Sie den vollständigen, kostenpflichtigen Test mit allen Ergebnissen, Ausstattungsdetails und Infos zum Energielabel unter www.konsument.at/staubsauger082017.


Diesen Beitrag teilen