TEST: Waschmaschinen 11/2017

waschmaschine_wasser_ss_364013744_1060px.jpg

Waschmaschinen der besten Energieklasse im Test: Bild: nexus 7/Shutterstock.com

Saubere Wäsche und strom- sowie wassersparendes Arbeiten - das erwarten wir von einer neuen Waschmaschine. Waren es früher Maschinen mit Platz für bis zu 5 Kilo Wäsche, so schaffen heutige Geräte acht Kilo und mehr. Welche Waschmaschine am besten passt, hängt von den jeweiligen Lebensumständen ab: Ein Single- oder Zwei-Personen-Haushalt kommt mit klei­neren Trommeln von etwa 6 Kilogramm Fassungsvermögen gut über die Runden. Bei Familien mit Kindern, die jede Woche mächtige Wäscheberge anhäufen oder Wohngemeinschaften mit vier und mehr Personen ist eine größere Trommel sinnvoll.

6-, 7- und 8-Kilo-Trommeln

Den aktuellen Test, den die deutsche Stiftung Warentest durchgeführt hat, ­absolvierten Waschmaschinen mit 6-, 7- und 8-Kilo-Trommeln. Insgesamt standen 10 Waschmaschinen mit Bullauge, so­ge­nannte Frontlader (inklusive 3 Baugleichheiten), mit 1.400 Umdrehungen pro ­Minute zu 480 bis 990 Euro auf dem ­Prüfstand. Die Maschinen sind mit dem A+++ Energielabel ausgestattet.

Die Tester beurteilten: Waschergebnis, Programmdauer, Dauerprüfung, Umwelteigenschaften, Strom- und Wasserverbrauch, Schutz vor Wasserschäden. Alle Geräte lieferten ein „gutes“ Gesamtergebnis.

Gut geschleudert mit 1400 Touren

Eine wichtige Anforderung an Wasch­maschinen ist eine optimale Schleuderwirkung. Absolvieren die Textilien nach dem Waschgang ihre Runden im Trockner, so ­helfen sie gut ausgewrungen, ­Energie zu sparen. Einige Testkandidaten erzielten mit einer Schleuderdrehzahl von 1400 Umdrehungen ein ähnlich wirksames Ergebnis wie die besten Geräte aus dem KONSUMENT-Test 12/2016 mit 1600 Umdrehungen pro Minute.

26 Grad im 60-Grad-Ecoprogramm

Das Energielabel erhalten nur Geräte, die im Spar- bzw. Ecoprogramm besonders ­wenig Strom verbrauchen. Da die Geräte die meiste Energie zum Aufheizen benö­tigen, arbeiten die Hersteller mit geringer Wassertemperatur. Einige Maschinen ­kommen im 60-Grad-Sparprogramm nicht ­einmal auf 40 Grad Celsius, ein Gerät erwärmt das ­Wasser sogar nur auf laue 26 Grad. Die geringere Wärme kompensieren die Hersteller mit längerer Programmdauer. Geräte, die im Ecoprogramm mit lauwarmer Lauge reinigen, schaffen dennoch gute Waschergebnisse. Das beinhaltet auch das Entfernen von Blut-, Rotwein- und Schokoflecken.

Folgende Waschmaschinen wurden getestet:

 

  • AEG - L8FE74485
  • Bosch - WAW28570
  • Constructa - CWF14N00
  • Miele - WDB030 WPS Eco
  • Samsung - WW8AK6404QW/EG
  • Siemens - WM14W490
  • Siemens - WM14N190

 

Mehr zum Thema

Lesen Sie den vollständigen, kostenpflichtigen Test mit allen Ergebnissen und Ausstattungsdetails unter www.konsument.at/waschmaschinen112017.


Diesen Beitrag teilen