TEST: Zahnpasten mit Weiß-Effekt 1/2019

zahnpasta_slider1_yugan_shutterstock_1098161237.jpg

Bild: Yugan / shutterstock.com

Zahnpsten mit Weiß-Effekt sollen Verfärbungen entfernen und die Zähne heller erscheinen lassen. Nicht alle schaffen das.

Trend: Aktivkohle

Schwarze Zahnpasta für weißere Zähne? Die große Oberfläche in der Kohle soll Schmutz aufnehmen und die Zähne weißer machen. Im Test konnten Zahnpasten denen Aktivkohle zugesetzt ist, Verfärbungen von den Zähnen entfernen. Sie sind auch zur Kariesprophylaxe ge­eignet. An die ungeschwärzten Spitzenprodukte kommen sie allerdings nicht heran.

Vier Zahnpasten schnitten im Test schlechter als "gut" ab. Das einzige Naturkos­metikprodukt musten wir leider mit einem "nicht zufriedenstellend" beurteilen.

Abrieb ermittelt

Der Abrieb wird durch kleine Putzkörper erreicht, die in jeder Zahnpasta enthalten sind. Die Putzkörper entfernen jedoch nicht nur unschöne Verfärbungen, sie können auch Schaden anrichten – etwa, wenn die Zahnhälse freiliegen. Wer empfindliche Zahnhälse hat, sollte dies mit seinem Zahnarzt besprechen. Gesunden Zähnen kann dagegen auch ein hoher Abrieb nichts anhaben. Leider ist auf den Tuben meist kein Hinweis zum Abrieb angegeben. Im Test wurde er deshalb für jedes Produkt ermittelt.

Bleaching mit Zahnarzt abklären

Eine andere Möglichkeit, für weißere Zähne zu sorgen, ist das Bleaching. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die Zähne gesund sind. Wer unter unbehandelter Karies, entzündetem Zahnfleisch oder freiliegenden Zahnhälsen leidet, sollte aufs Bleaching verzichten. Die Behandlung ist auch nichts für Kinder und Jugendliche sowie für Menschen mit empfindlichen Zähnen.

Diese Zahnpasten haben wir getestet:

Zahnpasten mit mittlerem Abrieb

  • Colgate - Expert Complete Max White
  • Colgate - Max White Shine Crystals
  • Colgate - Sensation White
  • dm/Dontodent - Black Shine
  • dm/Dontodent - Brillant Weiss
  • happybrush - Super Black Zahnpasta
  • Hofer/dentofit - whitening
  • Logodent - Naturweiß Pfefferminz-Zahncr.
  • mentadent - White Now
  • Müller/SensiDent - Zahncreme white
  • Perlweiss - Schönheits Zahnweiss
  • Sensodyne - ProSchmelz sanftes Zahnweiss

Zahnpasten mit niedrigem Abrieb:

  • Odol - med3 Extra White
  • Odol - med3 White & Shine

Zahnpasten mit hohem Abrieb

  • blend-a-med - 3D White Luxe Glamorous White
  • blend-a-med - 3D White Vitalizing Fresh
  • Rapid white - Direct White
  • Theramed - Fluorid-Zahncreme Naturweiß

Die Testtabelle enthält Infos und Bewertungen zu: Wirksamkeit gegen Karies, Weißeffekt, Plaque, Zahnstein, Zahnfleischschutz, Fluoridgehalt, Triclosan, Zink.

Lesen Sie den vollständigen (kostenpflichtigen) Test auf: konsument.at/test-zahnpasten-012019.

VKI-Tipps

  • Weiß-Effekt: Zahnpasten mit Weiß-Effekt machen Zähne nicht weißer als sie ursprünglich waren. Die Spezialpasten entfernen lediglich den Zahnbelag, der die Zähne verfärbt.
  • Abrieb: Menschen mit freiliegenden Zahnhälsen sollten darauf achten, dass sie keine Zahnpasten mit hohem Abrieb verwenden. Im Zweifelsfall beim Zahnarzt beraten lassen.
  • Kariesprophylaxe: Derzeit ist Fluorid die einzige Substanz, die eine Karies­prophylaxe gewährleistet. Die Substanz ist in den letzten Jahren zu Unrecht in Verruf geraten. Es besteht kein Grund, gesundheitliche Probleme zu befürchten.

Diesen Beitrag teilen