TESTS: Waschmaschinen, Waschtrockner, Wäschetrockner 12/2019

slider_waschen_desktop_steve-buissinne_pixabay_1060x402px.jpg

Waschmaschinen, Waschtrockner, Wäschetrockner im Test: Alle liefern saubere und flauschige Wäsche. Beachten Sie Handhabungs- und Ausstattungsdetails. (Bild: steve-buissinne/pixabay)

Dass die Wäsche sauber aus der Waschmaschine kommt, ist heutzutage selbstverständlich. Unseren Test absolvierten sieben Modelle. Auch die Wäschetrockner erfüllen ihre Kernaufgabe. 18 Kondensationstrockner mit Wärmepumpe kamen auf den Prüfstand. Für Personen, die zu wenig Platz für zwei separate Geräte haben, aber trotzdem nicht auf das Wäschetrocknen verzichten möchten, durchliefen vier Kombigeräte, sogenannte Waschtrockner, das Testprogramm. 

Waschmaschinen

In die Waschtrommeln der getesteten Waschmaschinen passen maximal 6 bis 8 kg. In punkto Waschen liefern alle getesteten Geräte ein "gutes" Ergebnis. Ein Problem tauchte jedoch beim 60-Grad-Sparprogramm (Eco-Programm) auf.  Es spart vor allem deshalb, weil die Maschinen nur Temperaturen von 33 bis 47 Grad Celsius erreichen. Lediglich ein Modell kam annähernd an die in diesem Waschmodus erwünschten 60 Grad heran. Da jedoch die Programmdauer die geringere Temperatur ausgleicht, ist das Waschergebnis in Ordnung. Zudem gibt es diese Temperaturabweichungen nur im Sparprogramm. In den anderen Einstellungen kommen die Maschinen auf die angegebenen Temperaturen. Experten empfehlen für das Waschen hygienisch kritischer Kleidung (beispielsweise bei Pilzsporen infolge von Schleimhautinfektionen oder Fußpilz) ein 60-Grad-Programm auszuwählen und bleichehaltiges Vollwaschmittel zu verwenden. 

Schutz vor Wasserschäden, Geräuschentwicklung

Ein Produkt bietet keinen hinreichenden Schutz, da es nicht mit einer Bodenwanne ausgestattet ist. Zwei Geräte sind im Hauptwaschgang als relativ laut aufgefallen.

Preislich bewegen sich die getesteten Modelle zwischen 349 Euro und 909 Euro.

Folgende Produkte finden Sie im Test:

Waschmaschinen

Bauknecht - WM Care 8418 Z2)
Bosch - WAN28270
Constructa - CWF14N22
Hanseatic - HWM 714 A3IT2)
Miele - WDB 330 WPS
Samsung - WW7XM642OPA1)
Siemens - WM14N270

Waschtrockner

AEG - L9WE86695
Bosch - WDU28540
LG - F14WD96TH2
Siemens - WD14U540

Wäschetrockner

AEG - T9DE77685
AEG - T8DBA2
Amica - WTP 14323 W
Bauknecht - T Pure M11 72WK DE
Bauknecht - T Soft M11 82WK DE
Beko - DE8634RX0
Bosch - WTR83V00
Bosch - WTW844435)
Constructa - CWK6R200
Gorenje - DE 72 G
Hoover - GDX H8A2DKEX-848)
Miele - TCE 520 WP
Miele - TDB220WP
Samsung - DV81M6210CW/EG
Samsung - DV8XM6213EW/EG6)
Siemens - WT43RV007)
Siemens - WT44W4A3
Siemens - WT47W561

 

Wäschetrockner

Bei den getesteten Modellen zu Preisen zwischen 649 Euro und 1.199 handelt es sich um Kondensationstrockner mit Wärmepumpe. Das sind jene Produkte, die sich in dieser Gerätegruppe am häufigsten verkaufen und die besonders stromsparend arbeiten. Sie verbrauchen sogar rund ein Drittel weniger Strom als die Wärmepumpentrockner, die im Jahr 2012 auf den Prüfstand kamen. Insgesamt sind die Ergebnisse gut ausgefallen, lediglich ein Produkt schwächelte. Zwar leistet es ebenfalls gute Trocknungsarbeit, allerdings kam die Wäsche nach dem Durchlauf im Programm Bügelfeucht teilweise zu trocken aus der Maschine. Zusätzlich war bei besagtem Produkt kein Verlass auf die Restzeitanzeige. 

Halfload-Modus, Lautstärke

Der Test informiert auch, ob der sogenannte "Halfload-Modus" im Vergleich zum Standardprogramm etwas bringt. Es handelt sich dabei um eine Einstellung für Trockenvorgänge mit halber Ladung.
Einige Geräte sind als relativ laut im Betrieb aufgefallen. 

Waschtrockner

Ein Kombigerät ist für all jene sinnvoll, die wenig Platz zur Verfügung haben und dennoch nicht auf maschinelles Wäsche trocknen verzichten wollen. Aufgrund gesunkener Preise kommen Waschtrockner nicht mehr automatisch teurer als der Kauf von zwei getrennten Geräten. Allerdings fassen die getesteten Geräte bis zu 9 kg Wäsche, eigentlich für Single-Haushalte zu viel. Mit 9 kg lassen sich die Modelle allerdings nur im Waschmodus beladen. Fürs Trocknen dürfen maximal 6 kg Wäsche in die Trommel. Ein Teil jener bei voller Ladung gewaschenen Textilien muss also auf den nächsten Trockengang warten. 

Die Maschine von AEG arbeitet so wie auch die getesteten Wäschetrockner mit einer energie- und wassersparenden Wärmepumpe. Zur Kühlung kommt in einem geschlossenen Kreislauf hier ein Kältemittel zum Einsatz. Alle anderen Waschtrockner im Test haben einen kompakten Wärmetauscher eingebaut. Nachteil dieses Systems ist die Kühlung mit Frischwasser, wodurch große Mengen an Trinkwasser in den Abfluss rinnen. 

Preislich belaufen sich die getesteten Waschtrockner auf 349 Euro bis 909 Euro.

MEHR ZUM THEMA

Lesen Sie die kompletten (kostenpflichtigen) Tests zu Waschmaschinen, Waschtrocknern und Wäschetrocknern auf www.konsument.at

Außerdem: Was tun, wenn die Waschmaschine streikt? Dazu haben wir für Sie unseren Test Waschmaschinen-Service

Weitere Artikel:

Test Weichspüler 12/2019
Nachhaltigkeit beim Wäschewaschen 12/2019


Diesen Beitrag teilen