Unsere Sammelaktionen im Überblick

sammelaktion_classaction__christianchan_ss_430695094_1060px.jpg

Mit unseren Sammelaktionen und Sammelklagen helfen wir Konsumenten zu ihrem Recht (Bild: christianchan/Shutterstock)

Ein Rechtsverstoß, viele Geschädigte: Wenn ein Unternehmen (oder gar staatliche Stellen) das Gesetz brechen, zahlen viele Kunden. Mit unseren Sammelaktionen helfen wir den Opfern. Hier ein grober Überblick über unsere laufenden und abgeschlossenen Aktionen (Stand 1/2017).

Laufende und ...

Lyoness

Kunden investierten in Business-Pakete; nun muss das Unternehmen Geld plus Zinsen zurückzahlen. Mehr Infos: Lyoness-Sammelaktion

BAWAG P.S.K

Die BAWAG-PSK hat unzulässige Verzugszinsen und Mahnspesen verrechnet.
Mehr Infos: BAWAG P.S.K: Verzugszinsen und Mahnspesen

Reiseveranstalter Premium Lifestyle World
2016 war der Reiseveranstalters Premium Lifestyle World Event & Marketing GmbH zahlungsunfähig geworden. (An-)Zahlungen für Pauschalreisen müssen aber zurückgezahlt werden.
Mehr Infos: Premium Lifestyle World

PIP Brustimplantate
Teilnehmerinnen: 69
Schaden: 570.000 Euro
Strafverfahren: Verurteilung in 2.Instanz (noch nicht rechtskräftig)
Schadenersatz: 360.000 Euro

  • 69 Klagen gegen die frranzösiche Allianz in Paris anhängig
  • 69 Klagen gegen TÜV in Toulon anhängig

Mehr Infos: PIP-Brustimplantate

VW Abgasskandal

Teilnehmer am Stiftungsmodell: 28.000
Teilnehmer am Strafverfahren 3.600Mehr Infos: VW-Sammelaktion

... abgeschlossene Sammelaktionen

 

HOLLAND-FONDS

Strafverfahren gegen MPC: 3300 Teilnehmer
Sammelklagen (I+II+III) gegen Hypo Steiermark
Klagen nach dem Kapitalanleger Musterverfahrensgesetz (KapMuG) in Deutschland
Listenklagen (Herausgabe der Gesellschafterlisten) in Deutschland

MAXXINVEST GENERALI

Mehr Infos: Generali Maxx Invest Lebensversicherung

SANTANDER (Verzugszinsen + Mahnspesen)

Teilnehmer: 169
Mehr Infos: Santander - Verzugszinsen

LEBENSVERSICHERUNGEN-Rücktritt:
Die Sammelaktion ist seit 15.9.2017 beendet.

ERGO/ÖVAG-Anleihen
Teilnehmer: 2000
Rahmenvergleich: binnen 2 Monaten ausverhandelt (2015)
Erstrittener Betrag: nicht bekannt
Mehr Infos: ERGO-Lebensversicherungen "Rocket"/ÖVAG: Rahmenvergleich

MPC (Hollandfonds)
Teilnehmer: 700
Vergleich: mit 60 österreichischen Banken (2015) - das ist ein Teil des Gesamtverfahrens
Erstrittener Betrag: 10 Millionen Euro

SANTANDER Bank
Teilnehmer: 5200
Erstrittener Betrag: 6 Mio Euro (2014/2015)
Mehr Infos: Bank Santander - Vorsicht Zinsenfalle

ZAHLSCHEINENTGELT
Teilnehmer: 6.900 (ca 13.300 Verträge)
Betroffene Unternehmen: 200
Erstrittener Betrag: 640.000,00 Euro (2015)
Mehr Infos: Sammelaktion Zahlscheinentgelt

AWD
Teilnehmer: 2500
Schaden: 25 Millionen Euro Kursverluste
Erstrittener Betrag: 7 Millionen Euro (2013)
Mehr Infos: AWD Swiss Life

WEB (Anlagebetrugsskandal)
Teilnehmer: 2300
Erstrittener Betrag: 19,7 Millionen (2005)

Weitere, ältere Aktionen

  • Fahrschulen
  • Listerien
  • AvW (AeW)
  • Lebensversicherungen (Dauerrabarttrückforderungen)
  • Fluggastrechte (Flugasche)
  • Zinsgleitklausel, Zinsenstreit
  • Reiseveranstalter (Brechdurchfall)

Unser Rat: Lesen Sie den Artikel VKI-Erfolgsbilanz: 55 Millionen Euro für Sie (April 2015)


Diesen Beitrag teilen