VKI-Energiekosten-Stop: Gewinner des Bestbieterverfahrens steht fest

Anbieter „easy green energy“ hat in allen drei Kategorien das Rennen für sich entschieden

25.136 österreichische Haushalte haben sich letztlich zum 7. Energiekosten‑Stop des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) angemeldet. Nun steht auch der Bestbieter fest: „easy green energy“ konnte in allen drei Kategorien (Ökostrom, Umweltzeichen-Strom und Gas) das beste Angebot legen. Die easy green energy GmbH & Co KG ist ein 2015 gegründetes Tochterunternehmen der easybank AG mit Sitz in Wien. Das Unternehmen versorgt rund 110.000 Kunden mit Strom und Gas.

Die Details zu den Gemeinschaftstarifen sowie die individuelle Ersparnis eines jeden Haushalts werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Zuge des Angebotsversands ab Ende Mai 2019 bekannt gegeben. Nach Erhalt des Angebots haben die Aktionsteilnehmer rund sechs Wochen Zeit, um zu entscheiden, ob sie auf die Gemeinschaftstarife wechseln möchten.

Für VKI-Projektleiterin Cora James ist die Zahl der Anmeldungen bemerkenswert: „Diese Aktion war als Zusatzangebot für all jene gedacht, die den Anmeldeschluss der kurz vorhergehenden 6. Aktion mit 70.000 Teilnehmern verpasst hatten. Dass sich auch hier mehr als 25.000 Haushalte noch anmelden würden, hat uns positiv überrascht.“ Zählt man die Anmeldungen der beiden Aktionen zusammen, so haben sich in der Heizsaison 2018/19 rund 95.000 Haushalte beim VKI für einen Wechsel des Strom- und Gasanbieters registrieren lassen.

Die Teilnehmer des 7. Energiekosten-Stops nach Bundesländern
(in Prozent)

Burgenland: 4,50
Kärnten: 4,35 
Niederösterreich: 27,77 
Oberösterreich: 21,48 
Salzburg: 2,31
Steiermark: 12,82
Tirol: 5,95
Vorarlberg: 1,29
Wien: 19,53

SERVICE: Informationen zur VKI-Aktion gibt es auf www.energiekosten-stop.at. Fragen zum Energiekosten-Stop beantwortet auch die kostenlose Telefon-Hotline 0800 810 860 (Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr).

Downloads


Diesen Beitrag teilen