DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Anmeldung für den Gemeinschaftseinkauf von Strom und Gas ab sofort möglich
Informieren Sie sich jetzt zu unserer Aktion Energiekosten-Stop! Bild: VKI/Energiekosten-Stop 2021

Energiekosten-Stop

799.591. So viele Konsument:innen haben sich seit 2013 zur VKI-Aktion Energiekosten-Stop angemeldet. 196.500 Haushalte wechselten bis jetzt im Rahmen des Gemeinschaftseinkaufs ihren Strom- bzw. Gasanbieter. In der Saison 2020/21 lag die durchschnittliche Ersparnis für Strom und Gas bei insgesamt 385 Euro im Jahr. Der große Erfolg hat gezeigt: Konsument:innen, die sich zusammenschließen, können gemeinsam etwas bewegen. Nicht nur Einzelne profitieren durch den Wechsel zu einem günstigeren Energielieferanten. Mehr Bewegung am Markt sorgt insgesamt für höheren Wettbewerb, ein breiteres Angebot und bessere Preise.

Das Interesse an der Energiekosten-Stop Aktion war und ist daher, auch in Anbetracht der aktuell angespannten Situation am Energiemarkt, groß. Aufgrund ebendieser Situation ist es im Moment leider nicht möglich, eine Aktion durchzuführen. Wenn Sie uns Ihre Kontaktdaten hinterlassen, halten wir Sie gerne über eventuelle kommende Aktionen und Entwicklungen auf dem Energiemarkt am Laufenden.

Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie in unseren FAQs. Sie haben weitere Fragen zu Energiekosten-Stop? Kontaktieren Sie uns: energiekosten-stop@vki.at.

Formular: Anmeldung Informationen zum Energiekosten-Stop

Durch die Zustimmung erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Was ist das Ziel von Energiekosten-Stop?

2001/2002 wurde der österreichische Energiemarkt liberalisiert. Seitdem können Sie selbst darüber entscheiden, wer Ihren Anschluss mit Strom bzw. Gas beliefern soll. Doch im Gegensatz zu Industrie und Großkunden haben Konsument:innen bisher kaum von ihrer neuen Wahlfreiheit profitiert. Mit unserer Aktion Energiekosten-Stop wollen wir Sie beim Wechsel zu einem günstigeren Lieferanten unterstützen und Bewegung in den österreichischen Energiemarkt bringen. Wir wollen Bewusstsein dafür schaffen, dass Gas- und Stromlieferanten frei wählbar sind und ein Anbieterwechsel zu erheblichen Einsparungen führen kann.

Warum soll ich mich an der Aktion beteiligen?

Gemeinsam sind wir stärker. Je mehr Haushalte an der Aktion teilnehmen, desto größer ist unsere Chance, günstige Strom- und Gaspreise für alle zu erzielen. Für Sie als Konsument:in ist die Teilnahme dabei völlig unverbindlich. Durch eine Anmeldung entstehen Ihnen keinerlei Verpflichtungen.

Wer organisiert den Energiekosten-Stop?

Energiekosten-Stop ist eine Aktion des Vereins für Konsumenteninformation (VKI), die zusammen mit einem Kooperationspartner durchgeführt wird.

Strom- und Gastarife werden in einem Bieterverfahren ermittelt. Wie läuft das ab?

Die Bestbieter und die VKI-Gemeinschaftstarife werden in einem Bieterverfahren ermittelt. Dabei gewinnt derjenige Strom- bzw. Gaslieferant, der nach definierten Qualitätskriterien das beste Tarifangebot im Rahmen des Bestbieterverfahrens legt. Erst im Anschluss werden die Namen der Bestbieter veröffentlicht.

Die Teilnahme an diesem Verfahren steht grundsätzlich allen landesweit tätigen Anbietern offen. Voraussetzung ist, dass die Unternehmen im Vorfeld einigen zentralen Qualitätskriterien zustimmen. So sind etwa im Bereich Strom nur Ökostromanbieter zugelassen. Ein weiterer wichtiger Standard, zu dem sich alle Teilnehmenden verpflichten, ist die Preisgarantie von 12 Monaten.

Folgende Tarifkategorien werden im Bestbieterverfahren ersteigert:

  • Ökostrom
  • Umweltzeichen-Strom
  • Gas

Welche Qualitätskriterien kennzeichnen den VKI-Gemeinschaftstarif?

Der VKI-Tarif beinhaltet folgende Merkmale:

  • Preisgarantie für 12 Monate
  • Einjährige Bindefrist ab Lieferbeginn
  • Kein Wechselbonus
  • Betreuung durch den Verein für Konsumenteninformation (VKI)

In der Kategorie Strom haben Konsument:innen die Auswahlmöglichkeit zwischen Ökostrom nach Vorgaben der Regulierungsbehörde E-Control und Umweltzeichen-Strom nach Richtlinie UZ46, ausgezeichnet mit dem Österreichischen Umweltzeichen. Eine Erläuterung zu den Unterschieden zwischen den zwei Produkten finden Sie im nächsten Punkt beantwortet.

Wo liegt der Unterschied zwischen Ökostrom und Umweltzeichen-Strom?

Zusätzlich zur Kategorie „Ökostrom“ gibt es auch die Kategorie „Umweltzeichen-Strom“. Stromangebote, die mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet sind, müssen verschärfte Auflagen erfüllen, die über die gesetzlichen Vorgaben für Ökostrom hinausgehen. So können höchstens 79 Prozent des Stroms aus ökologischen Wasserkraftwerken stammen, mindestens 1,5 Prozent muss Photovoltaikstrom sein. Zusätzlich müssen mindestens 10 Prozent des Umweltzeichen-Stroms aus neuen Anlagen kommen. So ist sichergestellt, dass ein Beitrag zur Energiewende geleistet wird und Investitionen in den Ausbau erneuerbarer Energiequellen getätigt werden.

Weitere Informationen zum Umweltzeichen-Strom finden Sie auf der Webseite des Österreichischen Umweltzeichen.

Verdient der Verein für Konsumenteninformation (VKI) Geld, wenn ich im Rahmen der Aktion den Anbieter wechsle?

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) ist eine gemeinnützige Organisation und nicht auf Gewinn ausgerichtet. Unser Kooperationspartner unterstützt uns bei der technischen und organisatorischen Abwicklung. Für diese Leistungen erhält er von den Energieanbietern für jeden durchgeführten Wechselauftrag einen bestimmten Geldbetrag. Ein Teil dieses Geldes wird an den VKI weitergegeben. Auf diese Weise können wir die aus der Aktion entstandenen Unkosten decken (z.B. für Hotline-Betreuung, Kundenservice).

Sind bei einem Wechsel des Energieanbieters technische Änderungen an meiner Strom- bzw. Gasleitung nötig?

Nein, technische Umstellungen sind nicht nötig. Ihre Strom- und Gaszähler sowie alle Leitungen bleiben unverändert erhalten.

Ist meine Versorgung mit Strom bzw. Gas während eines Wechsels gesichert?

Ihre Energieversorgung ist in jedem Fall gesichert. Auch während des Anbieterwechsels werden Sie wie gewohnt mit Strom bzw. Gas beliefert.

Was passiert, wenn der neue Anbieter in Konkurs gehen sollte?

Auch in diesem Fall werden Sie als Konsument:in weiterhin mit Strom bzw. Gas versorgt. Sollte der Konkurs eintreten, würde Ihnen zunächst ein anderer österreichischer Lieferant zugeteilt, dem Sie dann binnen 14 Tagen kündigen könnten, um einen Liefervertrag mit dem Versorger Ihrer Wahl abzuschließen. Eine durchgehende Versorgung ist in jedem Fall gewährleistet.

Was passiert mit meinen Daten?

Den Schutz Ihrer Daten nehmen wir sehr ernst. Ihre persönlichen Daten werden von uns grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben – auch nicht an die Strom- bzw. Gasanbieter. Falls Sie sich nach Erhalt Ihres Angebots dazu entscheiden sollten, den Anbieter zu wechseln, erteilen Sie uns mit einer expliziten Zustimmung die Erlaubnis, Ihre Daten weiterzugeben. Dazu bedarf es jedoch einer eigenen Zustimmungserklärung. Ohne eine solche explizite Zustimmung geben wir Ihre Daten nicht weiter.

Warum konnten wir im Rahmen der Aktion 2021/22 keinen Gemeinschaftstarif anbieten?

Die Großhandelspreise für Strom und Gas sind bereits in den vergangenen Monaten aufgrund verschiedener Entwicklungen am Weltmarkt auf einem sehr hohen Niveau gewesen. Seit dem Beginn des Krieges in der Ukraine wird die Gasversorgung durch Russland zunehmend fraglich. Das sorgt für große Unsicherheit am Markt und erhöht Nachfrage und Preise zusätzlich. Diese Situation macht die Planung für Energieanbieter schwierig und hat dazu geführt, dass wir im Rahmen unserer letzten Aktion kein Tarifangebot der Energieanbieter erhalten haben.

Das alles war beim Start unseres 11. Energiekosten-Stops im Oktober 2021 nicht vorauszusehen. Es ist derzeit schwierig, eine Voraussage hinsichtlich der kurzfristigen Entwicklungen am Energiemarkt zu treffen. Mittel- bis langfristig sollte es aber wieder zu einer Beruhigung kommen. Festzustellen bleibt, dass die aktuelle Lage am Energiemarkt für alle Beteiligten sehr schwierig ist und es uns derzeit leider nicht gelungen ist einen Energieanbieter zu finden der einen Tarif für die Aktionsgemeinschaft anbieten möchte. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und möchten uns für dieses bedanken.

Welche Möglichkeiten habe ich jetzt?

  • Wenn Sie einen Tarif mit einer Preisgarantie beziehen, empfiehlt es sich, die aktuelle Situation weiter zu beobachten und zu schauen, wie sich die Preise entwickeln.
  • Sofern Ihre Preisgarantie in Kürze abläuft, haben Sie auch noch keinen dringenden Handlungsbedarf. Sollte Ihr Anbieter die Preise erhöhen, werden Sie von diesem davor schriftlich (kann auch per E-Mail erfolgen) benachrichtigt, sodass Sie anschließend Ihre Optionen abwägen können.
  • Falls Sie auf der Suche nach einem neuen Anbieter sind, verweisen wir Sie auf den Tarifkalkulator der Regulierungsbehörde E-Control. Bitte beachten Sie, dass Neukundenboni voreingestellt sind.

Wie finde ich jetzt einen neuen Vertrag?

Falls Sie auf der Suche nach einem neuen Anbieter sind, verweisen wir Sie auf den Tarifkalkulator der Regulierungsbehörde E-Control. Bitte beachten Sie, dass Neukundenboni voreingestellt sind.

Aufgrund der aktuellen Lage am Energiemarkt gibt es derzeit leider keine besonders große Auswahl an Tarifmöglichkeiten.

Worauf muss ich beim Abschließen eines neuen Energieliefervertrags derzeit achten?

  • Ein Tarif ohne Mindestvertragslaufzeit (Bindefrist) ermöglicht es Ihnen den Energiemarkt zu beobachten und sobald sich die Lage beruhigt hat, bei Bedarf einen erneuten Anbieterwechsel zu veranlassen.
  • Ein Tarif mit Preisgarantie geht in der Regel mit einer Mindestvertragslaufzeit (Bindefrist) einher.
  • Aufgrund der aktuellen Marksituation ist von einem Abschluss von Floater- oder Flextarifen eher abzuraten.

Bitte beachten Sie, dass ein Wechsel zu einem neuen Lieferanten ca. 3 Wochen dauert. Nach Abschluss des Vertrages mit Ihrem neuen Anbieter, kümmert sich dieser um alles Weitere. Lesen Sie nach Möglichkeit zum Wechselstichtag Ihren Zählerstand ab und übermitteln diesen an Ihren örtlichen Netzbetreiber.

Wann findet die nächste Energiekosten-Stop Aktion statt?

Zum jetzigen Zeitpunkt steht leider noch nicht fest, wann eine eventuell kommende Aktion stattfinden wird.

Wenn Sie uns Ihre Kontaktdaten in unserem Formular hinterlassen, halten wir Sie jedoch gerne über eventuelle kommende Aktionen auf dem Laufenden.

Ich finde meinen derzeitigen Tarif im Tarifkalkulator nicht- wie kann ich ihn mit anderen Tarifen vergleichen?

Sollte Ihr Tarif nicht auswählbar sein, ist dieser leider nicht im Tarifkalkulator der E-Control hinterlegt. Bitte wenden Sie sich mit Fragen bezüglich der Tarife im Tarifkalkulator direkt an die Energie-Hotline der E-Control:

  • Energie-Hotline: 0800 21 20 20
  • Erreichbarkeit der Energie-Hotline: Montag bis Donnerstag von 8:30 Uhr bis 17:30 Uhr, Freitag von 8:30 Uhr bis 15:30 Uhr

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang