VKI-Energiekosten-Stop: Die Gewinner des Bestbieterverfahrens stehen fest

Mehr als 47.000 Teilnehmer – „Voltino“ und „goldgas“ mit den besten Tarifangeboten

47.750 österreichische Haushalte hatten sich bis zum Anmeldeschluss für den 10. Energiekosten‑Stop angemeldet. Mit dem Abschluss des Bestbieterverfahrens ist jetzt die zweite Phase des vom Verein für Konsumenteninformation (VKI) organisierten Gemeinschaftseinkaufs von Strom und Gas beendet. Der Bestbieter in den Kategorien Ökostrom und Umweltzeichen-Strom ist Voltino. Voltino ist eine Marke der Wels Strom GmbH und der Wels Strom Öko GmbH, die derzeit rund 50.000 Kunden in Österreich mit Strom versorgen. Das beste Angebot in der Kategorie Gas wurde von der goldgas GmbH abgegeben. Die goldgas GmbH beliefert derzeit rund 45.000 Haushalte in Österreich mit Gas und Strom. Nach 2014 und 2017 ist goldgas bereits zum dritten Mal Bestbieter beim Energiekosten-Stop im Bereich Gas.

Die Details zu den Gemeinschaftstarifen sowie die individuelle Ersparnis eines jeden Haushalts werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Zuge des Angebotsversands ab Anfang Mai bekannt gegeben. Nach Erhalt des Angebots haben die Aktionsteilnehmer sechs Wochen Zeit, um zu entscheiden, ob sie auf die Gemeinschaftstarife wechseln möchten.

„Wir sind überzeugt, dass wir auch mit dem 10. Bestbieterverfahren wieder wirklich gute Tarife für die Aktionsgemeinschaft erreichen konnten“, sagt Ivana Jurisic, Projektleiterin im VKI. „Und wir freuen uns sehr über die vielen Haushalte, die mit ihrer Beteiligung am Energiekosten-Stop einmal mehr bewiesen haben, dass Konsumentinnen und Konsumenten, die sich zusammenschließen, gemeinsam etwas bewegen können.“

SERVICE: Informationen zur VKI-Aktion gibt es auf www.energiekosten-stop.at. Fragen zum Energiekosten-Stop beantwortet auch die kostenlose Telefon-Hotline 0800 810 860 (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr).

Diesen Beitrag teilen

DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.